Onlineseminar: Marktmissbrauch und Kapitalmarkttransparenz, aufsichtsrechtliche, strafrechtliche und zivilrechtliche Auswirkungen

Informationen:

Seminarnummer:
33206
Referent(en):
Dr. LL.M. Michael Langford
Ort/Anschrift:
Onlineseminar
Kategorien:
Seminar für Rechtsanwälte, Onlineseminare
Geeignet für Fachanwalt:
Strafrecht
Bank- und Kaptitalmarktrecht
Termine:
19.11.2022 09:00 Uhr  – 14:40 Uhr
Preis:
90,00 €
Bitte melden Sie sich am System an, um das Seminar zu buchen.

Beschreibung

Referent:
Dr. Michael S. A. Langford, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Seminarinformation:
Zielgruppe des Seminars Im Bank- und Kapitalmarktrecht tätige Rechtsanwälte/-innen und Fachanwälte/-innen, die Kleinanleger aber auch institutionelle Anleger vertreten und beraten. Unternehmensjuristen/-innen, Compliance- Verantwortliche sowie Mitarbeiter/-innen von Aufsichtsbehörden. Daneben gehören auch Rechtsanwälte und andere Rechtsanwender, die mit Strafrecht befasst sind, zur Zielgruppe. Thema des Seminars Marktmissbrauch, also Insiderverstöße und Marktmanipulation, sowie Kapitalmarktransparenz, also Ad-hoc Mitteilungen und Stimmrechts- mitteilungen, werden zunehmend zu Problemfeldern für börsennotierte Unternehmen und Anleger. Die Materie wird in steigendem Maße komplexer und bezüglich ihrer Sanktionen immer einschneidender. Nicht nur strafrechtliche, sondern auch zivilrechtliche Konsequenzen sind bei Marktmissbrauch und fehlerhafter Kapitalmarktinformation zu berücksichtigen. Gleichzeitig führen Verstöße zu Chancen auf Seiten der Anleger, Schadenersatzansprüche gegen börsennotierte Unternehmen und ggf. deren Organe geltend zu machen. Die Ausweitung der Insiderinformation auf Zwischenschritte auf dem Weg zu künftigen Insiderinformationen stellt börsennotierte Unternehmen und deren Unternehmensjuristen sowie deren Rechtsberater vor neue praktische Herausforderungen. Nicht zu vernachlässigen sind auch die strafrechtlichen Aspekte der Insiderverbote und der Marktmanipulation, die in den letzten Jahren prominent zur Anklage gekommen sind. Gegenstand des Seminars Die nachstehenden Themen werden durch den Bezug zu bekannten Fällen vermittelt. - System und Abhängigkeiten der Marktmissbrauchstatbestände - Definition und Typologie der Insiderinformationen - Insiderverbote und deren Sanktionen - Ad-hoc-Meldepflicht und Befreiungstatbestände - Managers Transactions - Meldepflichten und Sanktionen - Stimmrechtsmitteilungen - Pflichten und Sanktionen - Marktmanipulation als Straftat und Ordnungswidrigkeit - Zivilrechtliche Schadenersatzansprüche gegen börsennotierte Unternehmen und deren Organe wegen unterlassener bzw. unrichtiger Ad-hoc-Meldungen - Verwaltungsrechtliche Sanktionen wegen Marktmanipulation und Verstoß gegen Insiderverbote Ihr Referent Dr. Michael S. A. Langford, LL.M., Rechtsanwalt, Düsseldorf

Geeignet für die Fachanwaltschaft Bank- und Kapitalmarktrecht und Strafrecht

« zurück zur Übersicht